Zimmerleute kürten zwei Tarocksieger

v.l.n.r. Walter Hackl, Wolfgang Mühllehner, Kurt Holzmann, GF Christian Buchner

Mit zwei Siegern konnte heuer das traditionelle Buchner-Tarockturnier aufwarten. Nach 48 Spielen landeten Wolfgang Mühllehner und Walter Hackl punktegleich auf Platz eins.

Viel gelacht, aber auch geweint wurde heuer beim traditionellen Tarockturnier. Das Lachen lag am guten Betriebsklima unter den Zimmerleuten, Hausberatern und Bürokräften, das Weinen an den originellen Preisen. Dass die Sieger zum Abwaschen „verdonnert“ werden, hat beim Buchner-Tarockturnier Tradition. „Bei uns geht es nicht um ehrgeizige Konkurrenz, sondern um Freude am Beisammensein und um gegenseitige Unterstützung“, sieht Personalchef Johannes Etzelsdorfer den Hintergrund für diese ungewöhnliche Siegeraufgabe.

Auch der Spieler mit den wenigsten Punkten durfte sich nützlich machen und für alle den Kren zur Jause reiben. „Da wurden schon einige Tränen vergossen“, kommentierte launig der Organisator des Tarockturniers, Josef Gruber. Er kümmerte sich darum, dass es zur teamfördernden Aufgabenverteilung auch noch schöne Preise zu gewinnen gab.

Heuer gab es zu Spielende eine kleine Sensation: Erstmals in der 19-jährigen Turniergeschichte schafften es gleich zwei Mitarbeiter punktegleich auf den ersten Platz. Wolfgang Mühllehner und Walter Hackl erspielten bei insgesamt 48 Spielen je 1200 Punkte und somit den Sieg. Dritter wurde Kurt Holzmann und Florian Frisch wurde beim Krenreiben gesichtet. 20 Mitarbeiter haben heuer teilgenommen, darunter zur Freude aller auch eine Frau: Jutta Aumayr mischte heuer genauso eifrig wie Geschäftsführer Christian Buchner die Karten und landete im guten Mittelfeld. Bisheriger Rekordhalter mit bereits drei Titeln ist Einkaufsleiter Reinhard Grufeneder.

Wer beim nächsten Buchner-Tarockturnier mit dabei sein möchte, sollte gleich einen Blick auf die aktuellen Job-Angebote machen: www.holzbau-buchner.at/jobangebote

Weitere Fotos auf: www.cityfoto.at

Rückruf

Anfahrt

Kontakt

Videos